Jahresabschluss 2019

Ein Jahr voller Ereignisse fand mit der Meisterehrung in Cheb (CZ) einen würdigen Abschluss.
Ein Jahr indem wir in drei Wettbewerben bei sechs Veranstaltungen dreimal Sieger und Platzierte ermitteln konnten. In würdiger Form erhielten die Sieger der Regularity - Trophy und die Sieger im Deutschen Bergpreis ihre Pokale. Der Höhepunkt der diesjährigen Meisterehrung war aber die Ehrung der erstmalig ausgetragenen „FIM Europe Vintage Europameisterschaft“
Die Ehrung der Europameister und Platzierten aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Tschechien wurde vom Präsidenten der FIM Europe Vintage Kommission Igor Boskovic vorgenommen. Der Deutsche Motorsportbund war mit Denis Brödel vertreten. Das Grußwort der Austria Motorsport Föderation überbrachte der Rennleiter von Julbach (A)  Bernhard Deschka. Für den Gesamtorganisator der FIM E dem MC Robur Zittau im ADAC, waren Rennleiter Frank Liebich, der Technische Kommissar Andre Herrmann anwesend.
Alle Sieger und Platzierten erhielten Pokale , Preisgelder und die begehrten FIM Medaillen. Alle Teams welche in die Punkteränge gekommen waren erhielten die EM Finisher Plakette. Jedem Team wurde eine Urkunde mit der erreichten EM Punktzahl für das Sportjahr 2019 überreicht.
Der Koordinator des MC Robur Zittau für die FIM E Berg Europameisterschaft Klaus Riedel und der allseits beliebte Moderator Reiner Seifert gestalteten den Abschluss der Rennserie „FIM Europe und Deutscher Bergpreis 2019“ in würdiger und fröhlicher Atmosphäre.
Cheb (CZ) 16.11. 2019
Foto: Kießlich

 

Landshaag 2019

Endlich war es soweit, der erste und zweite Lauf zur FIM Europameisterschaft für die Vintage Gespanne bis Bj. 1990 wurde am 13. und 14. April in Landshaag/A ausgetragen. Wie in der Ausschreibung der FIM Europe und der Ausschreibung für den Deutschen Bergpreis wurden die erzielten Punkte für die beiden Jahreswertungen herangezogen.

Abweichend vom Regelement, bedingt durch eine Durchführungsbestimmung des Veranstalters, wurde unsere Doppelwertung verändert. Die Sieger und Platzierten wurden dieses Mal in 2 getrennt gewerteten Rennläufen am Sonntag Nachmittag ermittelt.

Leider sind, wie auch in den vergangenen Jahren, in Landshaag noch nicht alle Teams oder Gespanne für den Beginn der Saison fit gewesen. Von den 18 für die Jahreswertung gemeldeten Gespannen traten nur 13 an. Am Ende qualifizierten sich in jeder Klasse nur 4 Teams, sodass leider nur die halbe Punktzahl vergeben werden konnte. In der gleichzeitig durchgeführten Wertung für die Regularity Trophy sah das natürlich anders aus. Durch die Klassen übergreifende Wertung konnten an die ersten 10 Platzierten Gespanne die Punkte vergeben werden.

Vom 30. April bis 1. Mai findet der 3. Lauf zum Deutschen Bergpreis als Rundstrecken und Speedrennen auf dem Slowakiaring stat. Natürlich wie immer auch mit wertung der Regularity Trophy. Der 3. und 4. Lauf zur FIM EM wieder wie immer in Julbach, dann auch wieder mit Wertung für den Bergpreis und die Regularity Trophy.
!!!Bitte die Anmeldung nicht vergessen!!!